Die passende Reisedecke finden

4. September 2022

Die passende Reisedecke zu finden kann eine Herausforderung sein, denn Decke ist nicht gleich Decke. Modelle für Autofahrten und Flugreisen müssen andere Anforderungen erfüllen als Varianten für das Campen und Backpacking. Um die richtige Wahl zu treffen, sollten daher die jeweiligen Anforderungen bekannt sein. Der folgende Ratgeber hilft dabei.

Das Wichtigste in Kürze

  • Geringe Packmaße und leichtes Gewicht sind entscheidend.
  • Material muss zur Verwendung passen.
  • Atmungsaktive und waschbare Decken sind von Vorteil.
  • Reisedecke muss zur Verwendung und zu den eigenen Ansprüchen passen.
  • Erhebliche Unterschiede bei der Wärmefunktion sind zu berücksichtigen.

Anwendungszweck und Ansprüche als Auswahlkriterien

Der wichtigste Punkt und zugleich eine Hilfe bei der Auswahl der Reisedecke ist der angedachte Anwendungszweck. Eine Reisedecke, die nur für den Notfall oder Pannen im Auto liegt und selten zum Einsatz kommt, muss andere Anforderungen erfüllen als ein Modell für das Campen bei Wind und Wetter.
Hinzu kommen die individuellen Ansprüche. Farbe, Form und zusätzliche Ausstattungen der Decke sind einigen wichtig, wohingegen andere mit einem wärmenden und waschbaren Rechteck vollkommen zufrieden sind.
Wer Anwendung und Ansprüche kennt, hat damit bereits die eigene Checkliste für die Kaufentscheidung und kann die Auswahl erheblich reduzieren.

Größe, Gewicht, Packform und Zusätze

Reisedecken sollten besonders leicht und im Packmaß sehr klein sein. Das ermöglicht ein platzsparendes Verstauen und beschwert das Gepäck nicht.
Hiervon abgesehen spielen gegebenenfalls auch die Packform und Zusätze entscheidende Rollen. Viele Reisedecken lassen sich zu einem kleinen Quader falten, der durch Gurte oder in einem Beutel in dieser Form gehalten werden. Dadurch eignen sie sich unter anderem als Kissen. Andere lassen sich in einen Beutel stopfen, der mit Schnüren versehen am Rucksack befestigt wird.
Für viele praktisch sind zudem Modelle, die eine Schlafsack-Funktion aufweisen oder über ein separates Kissen verfügen. Hier entscheiden wiederum der Einsatz und der eigene Anspruch.

Eigenschaften beim Einsatz als Kaufkriterium

  • Autofahrten: Für den Notfall reicht eine Reisedecke, die nicht wasserdicht ist, stark wärmend wirkt und für mehr als eine Person geeignet ist. Daher kommen auch Varianten mit Daunenfüllung infrage.
  • Flugreisen: Die Decke sollte bequem ins Handgepäck passen und im Optimalfall zusätzlich über ein Kissen verfügen. Wasserdichtes Material ist auch hier wiederum nicht erforderlich.
  • Camping: Hierbei kommen meist Schlafsäcke zum Einsatz. Die Reisedecke kann jedoch einen sinnvollen Zusatz darstellen, um den Schlafsack auszukleiden oder bei kalter Witterung über gelegt zu werden.
  • Backpacking: Beim Backpacking ist das nächste Schlafquartier nicht immer bekannt. Mal in einem Hostel, mal draußen – die Reisedecke muss hier einiges aushalten, sollte stark wärmen können und dennoch sehr leicht und platzsparend sein.
  • Wandern und Trekking: Ebenso wie beim Backpacking kommt es auf jedes Gramm an. Die Wärmefunktion muss allerdings bei Tagesausflügen nicht ganz so groß sein. Zudem kann auf Kissen und Schlafsack-Funktion verzichtet werden.
  • Strand: Ein Tag im Strand bedeutet Sonne, Wasser und Sand. Dadurch muss das Material der Decke einfach zu reinigen, strapazierfähig und schnell trocknend zugleich sein. Packmaße und Gewicht spielen hingegen untergeordnete Rollen.

Typische Materialien für Reisedecken sind einzeln oder in Kombination:

  • Polyester
  • Mikrofaser
  • Fleece
  • Baumwolle

Auch Wolle kann Anwendung finden ist jedoch schwer, nicht einfach zu reinigen und benötigt lange Zeit zum Trocknen. Daher findet sie sich nicht bei Modellen für den Outdoor-Einsatz.
Entscheidend sind vor allem die individuellen Ansprüche und Vorlieben. Kunstfasern bieten den Vorteil, wasserdicht zu sein. Für Picknickdecken, am Strand und beim Camping oder als Regenschutz beim Wandern sind sie ideal. Im Flugzeug und Auto ist die Wasserdichte hingegen unnötig. Eine Kombination aus Schutz vor Wasser und zugleich atmungsaktiven Lagen bietet den höchsten Komfort beim Einsatz im Freien.

Pflege der Reisedecke

Vor allem beim Backpacking und Campen aber auch am Strand oder bei einer Wanderung wird die Decke nicht sauber bleiben. Es ist daher entscheidend, dass sie maschinenwaschbar ist. Bei vielen Modellen ist das zumindest im Schonwaschgang möglich. Nicht waschbare Ausführungen sind hingegen unpraktisch und haben oft nur eine kurze Lebensdauer oder erzeugen durch die notwendige chemische Reinigung hohe Folgekosten.

Fazit: Die beste Reisedecke finden

Das passende Modell für den eigenen Anspruch lässt sich nur dann finden, wenn die Anforderungen und Vorlieben bekannt sind. Daher findet sich auch nicht die perfekte Reisedecke für jeden Bedarf. Dank der großen Auswahl ist es jedoch möglich, die ideale Ausführung für jeden Einsatz zu finden.

Jenny
Letzte Artikel von Jenny (Alle anzeigen)