Die Deichselhaube für den Wohnwagen

16. Januar 2023

Bei längeren Standzeiten von mehreren Wochen oder sogar Monaten sollte der Wohnwagen gut gesichert werden. Vor allem empfindliche Bereiche brauchen Schutz. Die Wohnwagenkupplung ist ein solcher Bereich. Hier befindet sich unter anderem die sensible Elektrik. Sie sollte auf keinen Fall Wettereinflüssen ausgesetzt sein. Deswegen ist eine Deichselhaube eine sinnvolle Ergänzung für die Deichsel. Sie hält Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung zurück und bewahrt vor Verunreinigungen. Auf lange Sicht kann sie auch verhindern, dass Teile aus Kunststoff an der Deichsel porös werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Deichselhauben sind sinnvolle Anschaffungen, wenn es um den Schutz von Campinganhängern geht.
  • Sensible Bereiche wie die Elektronik an der Deichsel müssen gut abgedeckt werden.
  • Eine gute Abdeckung ist mindestens robust, wasserfest und UV/-beständig.
  • Reflektoren sorgen dafür, dass die Deichsel samt Abdeckung im Dunkeln gut gesehen wird.

Wovor schützt eine Deichselabdeckung?

Eine Deichselhaube schützt wirksam vor allen Einflüssen, denen eine Wohnwagendeichsel bei längeren Standzeiten ausgesetzt ist und die diese Kupplung früher oder später stark beschädigen können. Das sind in erster Linie:

  • Feuchtigkeit
  • Sonneneinstrahlung
  • Schmutz
  • Korrosion

Gerade UV-Strahlen können bei Teilen, die aus Kunststoff gefertigt sind, große und irreversible Schäden anrichten. Das Material wird mit der Zeit porös, fällt auseinander und muss für viel Geld ersetzt werden.
Darüber hinaus spricht ein weiterer Faktor dafür, die Deichsel bei Standzeiten abzudecken. Denn im Dunkeln erweist sie sich oft als Stolperfalle.

Was wird mit der Deichselabdeckung gesichert?

Die Abdeckung schützt unterschiedliche Bestandteile an der Deichsel:

  • Handbremshebel
  • Handbremsgriff
  • Auflaufbremse
  • Stecker
  • Kabel

Deichselhaubenkauf Checkliste

Material. Ob Sonne, Regen oder Schnee. Das Material für die Abdeckung der Deichsel muss vielen unterschiedlichen Wettereinflüssen widerstehen können. Es muss außerdem robust, atmungsaktiv, und langlebig sein sowie UV-resistent.

Größe. Die Deichsel an einem Wohnwagen kann nur dann optimal geschützt werden, wenn ihre Abdeckung eine passende Größe hat. Das ist deshalb wichtig, weil die Haube die Deichsel am besten vollständig umschließen sollte. Viele der Abdeckungen passen auf die Deichseln der verschiedensten Anbieter.

Preis-Leistungs-Verhältnis. Das klingt zwar selbstverständlich, ist aber dennoch ein nennenswertes Kriterium. Denn das Verhältnis zwischen der Qualität und dem Preis für die Anschaffung muss stimmen. Sonst lohnt sich der Kauf nicht.

Das Material: Welche Eigenschaften muss es aufweisen?

Das Material für eine Deichselhaube ist optimal, wenn es reißfest, witterungsbeständig und atmungsaktiv ist. Insgesamt sollte es aber auch langlebig sein.

Bildet sich unter einer Deichselhaube Feuchtigkeit?

Bei einer guten Abdeckung für eine Deichsel besteht diese Gefahr nicht, wenn das Material ausreichend atmungsaktiv ist. Dann kann sich darunter keine Feuchtigkeit absetzen. Ist das nicht der Fall, besteht durchaus der Nachteil, dass sich unter der Abdeckung Feuchtigkeit staut. Das führt über längere Zeit zur Bildung von Schimmel und zu Feuchtigkeitsschäden.
Selbst atmungsaktive Schutzhüllen sollten die Deichsel nicht hermetisch abschließen. Ist die Haube nach unten hin offen, kann sich die Nässe nicht stauen.
Das ist deshalb wichtig, weil die Mehrzahl der Deichselabdeckungen auf dem Markt aus Kunststoffen besteht, wie zum Beispiel Nylon oder PVC. Vollständig atmungsaktiv sind diese Stoffe nicht.
Dafür bieten sie in der Regel einen ordentlichen Feuchtigkeitsschutz. Damit die Haube die empfindliche Elektrik der Wohnwagen-Deichsel vor Nässe schützt, sollte ihr Material also mindestens wasserabweisend, besser noch wasserdicht sein.
Der Unterschied zwischen einem wasserabweisenden und einem wasserdichten Material basiert auf der Definition, die von der Textilindustrie für Wasserdichtigkeit ausgegeben wird.
Nach internationalen Standards ist ein Wassereintrittsdruck von 8.000 mm auf der hydrostatischen Wassersäule die Grenze. Dabei ist die hydrostatische Wassersäule die Höhe einer theoretischen angenommenen Wassersäule, die auf die Oberfläche eines Gewebes drückt. Ein textiles Material mit einer Wassersäule von 8.000 mm kann demnach als wasserdicht bezeichnet werden.
Was darunter liegt, darf hingegen nur als wasserabweisend bezeichnet werden.

Wasserabweisend. Das Wasser perlt an der Oberfläche ab, kann aber bei einem starken Regen auch in geringem Maß an die Innenseite gelangen.

Wasserdicht. Das Gewebe ist so undurchlässig, dass Wasser nicht durchdringen kann. Lediglich die Oberfläche saugt sich mit Wasser voll.

Da wasserabweisende Materialien im Normalfall keine Membran und keine kompakte Beschichtung aufweist, fällt ihre Atmungsaktivität besser aus, als es für wasserdichte Stoffe der Fall ist.

Witterungsbeständig. Damit wird die Widerstandsfähigkeit von Materials gegen Wetterfaktoren, wie Feuchtigkeit, Hagelschlag, Temperatur, Ozon, UV-Strahlung und Luftverschmutzung bezeichnet.

Witterungsbeständiges Material, das im Freien direkter Einstrahlung durch die Sonne ausgesetzt ist, sollten stets auch UV-beständig sein.

UV-beständig. Darunter versteht Materialien, die dem Sonnenlicht ausgesetzt werden können und dabei keinen Schaden nehmen. Das bedeutet, dass das Material nicht bleicht, spröde oder rissig wird. Wie gut der UV-Schutz einer Abdeckhaube ist, wird vom Hersteller meist in der Produktbeschreibung oder der Gebrauchsanweisung angegeben.

Reißfest. Das Material der Deichselhaube muss außerdem einer mechanischen Belastung bis zu einem gewissen Grad widerstehen können. Es muss so robust sein, dass es selbst bei einem starken Wind oder unter einer Schneelast nicht reißt.

Pflegeleicht. Nicht zuletzt muss eine gute Deichselabdeckung einfach zu säubern sein. In der Regel lässt sich Schmutz herunter fegen und die Haube sich mit einem feuchten Lappen abwischen.

Sind die Nähte der Schutzhaube zusätzlich auch noch eingefasst, dann deutet das auf eine gute Qualität hin. Überwiegend reißen die Nähte zuerst, wenn es sich um ein etwas minderwertigeres Produkt aus dünnem oder zu leichtem Material handelt.
Einige Hauben für Deichseln sind mit Kontrastnähten oder mit Reflektorstreifen ausgestattet. Sie leuchten in der Nacht und reduzieren durch die bessere Sichtbarkeit der Deichsel die Stolpergefahr.

Die Größe: Die richtigen Abmessungen

Weil es bei den Deichseln für die verschiedenen Modelle von Wohnwagen keine Norm gibt, muss eine Abdeckung vor allem groß genug sein. Deichselhauben werden in vielen Größen angeboten.
Passend ist die Größe dann, wenn:

  • die Haube nicht zu fest oder zu eng an der Deichsel anliegt und noch immer atmungsaktiv ist
  • sie im entgegengesetzten Fall nicht so locker sitzt, dass sie bei starkem Wind davonfliegt oder zu viel Wasser in die Haube eindringt.

Welches Verhältnis haben Qualität und Preis?

Gut verarbeitete Deichselabdeckungen aus robusten Kunststoffen sind besonders langlebig und widerstandsfähig. Hier lohnt sich ein etwas höherer Preis bei der Anschaffung.
Sehr robust sind Hauben aus LKW-Plane. Das Material ist dick und kann deshalb nicht so leicht beschädigt werden. Der Verschluss sollte hochwertig sein und einigen Belastungen standhalten.
Zum Befestigen eignen sich besonders gut Spanngummis oder Seile. Eine weitere Variante für die sichere Befestigung der Haube sind einstellbare Gurte, die mit Schnallen und Klick-Verschlüssen geschlossen werden.

Abdeckhauben: Einfach zu verstauen

Eine hochwertige Abdeckhaube für die Wohnwagendeichsel sollte ein akzeptables Packmaß haben. Sie sollte sich möglichst leicht auf kleine Maße zusammenfalten lassen, damit sie auch gut verstaut werden kann, wenn sie nicht genutzt wird. Deshalb sollte das Material zwar robust, jedoch nicht zu steif sein. Ist die Deichselhaube leicht bis mittelschwer, lässt sie sich auch gut transportieren.

Kann eine Deichselhaube auch vor Diebstahl schützen?

Eine Deichselhaube ist nicht mehr als eine gute Abdeckung und Schutzhülle. Sie ist aber nicht so konzipiert, dass sie auch vor Diebstahl schützen kann. Da es sich bei der Deichselhaube nicht um eine fest verankerte Sicherung handelt, kann diese auch von einem unbefugten Dritten entfernt werden. Dabei hat die Abdeckung allerdings noch einen guten Effekt.

Oft haben Diebe durchaus die Angewohnheit, ihr Ziel gründlich auszukundschaften. Durch die Deichselabdeckung ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen, was sich unter dieser Haube verbirgt. Es könnte immerhin ein Anhängerschloss sein.
Für den Dieb stellt es ein höheres Risiko dar, die Haube erst umständlich zu entfernen, um diese Frage zu prüfen. Immerhin könnte der Dieb dabei beobachtet und gestört werden. Deshalb ist die Chance groß, dass der Anhänger oder Wohnwagen nicht zum Ziel wird, wenn er mit einer Abdeckung ausgerüstet ist.

Fazit

Bei manchen Campinganhängern, vor allem bei neueren Modellen, liefert der Hersteller eine Haube für die Deichsel mit. Bei älteren Modellen oder Anhängern aus zweiter Hand ist diese Abdeckung aber meist nicht mehr vorhanden.
Dann macht es viel Sinn, sich mit einer Deichselhaube zu versehen. Viele Hersteller bieten hier Universalmodelle. Deren Abmessungen passen zu vielen Wohnwagen.
Mit einer Abdeckhaube wird die Deichsel samt ihrer empfindlichen Teile gut vor der Witterung geschützt. Deshalb lohnt sich die Anschaffung. Schäden an der Deichsel zu reparieren kann wegen der empfindlichen Elektrik nämlich durchaus teuer werden.

Jenny