Drei unkomplizierte Routen für ein E-Bike in Frankreich

23. Oktober 2022

Frankreich ist ein wahres Paradies für Radfahrer, denn es gibt so viele atemberaubende Strecken zu entdecken. Es gibt jedoch einige Überlegungen, die du anstellen solltest, wenn du ein E-Bike fahren möchtest. So ist es zum Beispiel wichtig, eine ausreichende Akkulaufzeit zu haben und sich vorher über die Ladeinfrastruktur zu informieren. Für deine erste Strecke sind gebrauchte E-Bikes häufig die beste Wahl.

Die richtige Route ist entscheidend

Es gibt einige Dinge, die du beachten solltest, falls du Elektrofahrräder für eine Route verwenden möchtest. Der erste Schritt ist eine gründliche Routenplanung. Das bedeutet, dass du dir über die verschiedenen Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen, im Klaren sein musst. So gibt es zum Beispiel Routen, die speziell für Elektrofahrräder entwickelt wurden. Auf diesen Strecken kannst du die französischen Landschaften in vollen Zügen genießen.

Außerdem solltest du dich über die verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten informieren, die dir in Frankreich zur Verfügung stehen. Einige Hotels wurden beispielsweise speziell für Elektrofahrräder gebaut. Wenn du in einem dieser Hotels übernachtest, kannst du eine Reihe von Annehmlichkeiten in Anspruch nehmen.

Tipps

Überleg dir zunächst, welche Art von Route du fahren möchtest. Möchtest du eine lange oder kurze Strecke zurücklegen? Möchtest du lieber eine andere Stadt oder Region besuchen oder vielleicht in der Nähe deines Wohnortes bleiben? Sobald du dich für die Art der Route entschieden hast, kannst du mit der Suche beginnen.

Es gibt zahlreiche Methoden, um E-Bike-Routen zu finden. Du kannst im Internet recherchieren, in Fahrradgeschäften nachfragen oder sogar Freunde und Verwandte um Rat fragen. Wenn du online recherchieren möchtest, kannst du auf verschiedenen Websites nach Routen suchen.

Drei Routen, die auch für Anfänger geeignet sind

Wenn du dich für ein Elektrofahrrad entscheidest, hast du in Frankreich eine Vielzahl von Möglichkeiten. Das liegt daran, dass das Land eine Vielzahl von Strecken sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Radfahrer bietet.

1. Die Loire-Route

In Frankreich fließt die Loire durch das Herz des Landes. Die Route beginnt in Nantes und führt entlang der Loire bis nach Orléans. Die 400 Kilometer lange Strecke kann in etwa vier Tagen zurückgelegt werden. Da die Loire-Route durch einige der atemberaubendsten Landschaften Frankreichs führt, ist sie eine der bekanntesten E-Bike-Routen des Landes.

2. Die Burgund-Route

Die französische Region Burgund wird von der Burgund-Route, einer E-Bike-Route, durchquert. Sie kann in zwei bis drei Tagen bewältigt werden und ist etwa 200 Kilometer lang. Die Burgund-Route ist bei Radfahrern besonders beliebt, weil sie durch einige der schönsten Weinberge des Landes führt.

3. Die Bergroute

Die französischen Alpen werden von der Alpenroute, einer E-Bike-Route, durchquert. Für die 600 km lange Strecke benötigt man etwa sechs Tage. Die Alpenroute ist bei Radfahrern besonders beliebt, da sie sich durch einige der atemberaubendsten Berglandschaften des Landes schlängelt.

Fazit

Egal, für welche Route du dich entscheidest, das Fahren mit einem Elektrofahrrad wird ein unvergessliches Erlebnis sein. Worauf wartest Du noch? Beginne Deine bevorstehende Reise durch Frankreich mit einem Elektrofahrrad.

 

Auch interessant…..

Camping Zubehör

Mehr zu Reisen & Campingziele

Sonstiges / Magazin & Ratgeber

Redaktionsleitung